Maria Hilf
  Heilige Maria, Mutter Gottes

    home | Maria-hilf Gebete | Links, Mary websites worldwide | Impressum

Wallfahrtskirche Madonna della Fontana
in Ascona / Lago Maggiore, im Tessin

Madonna della Fontana

Madonna della Fontana

Madonna della Fontana



Maria, Madonna della Fontana
       
Keine Glocken erschallen
die Pilger zu rufen
keine Kerzen erleuchten
die dunkle Halle
 
Die Kirch' ist verschlossen
kein Pilger besucht Dich
kein Lied erklingt mehr
zum Lobe Gottes
 
Madonna della Fontana
Du wartest einsam
nur ein Glühwürmchen
tanzt hinter Gittern
 
  Glühwürmchen tanze
  tanz' für die Madonna
  für die Madonna
  della Fontana
 

Madonna della Fontana

Lucciola della Madonna
 
Non risuonare le campane
Pellegrini a chiamata
non candele illuminano
la sala oscura
 
La chiesa è chiusa
i pellegrini non si ha visitato
non brano suoni più
lodare Dio
 
Madonna della Fontana
È aspettare solitario
solo una lucciola danza
dietro le sbarre
 
  Lucciola danza
  danza per la Madonna
  per la Madonna
  della Fontana
 
© Text und Bilder: M. Gmelch, 2009
 
Beschreibung von Don Massimo Gaia, Pfarrer von Ascona:

'Die Kirche liegt abgelegen ausserhalb von Askona,
am Lago Magiore, Tessin:
sie wird vor allem in der weiter unten gelegten Kapelle
sehr viel besucht.
Die Kirche ist wegen der Entfernung und den vielen Treppen von den älteren Leuten schwer erreichbar: sie ist auch sehr feucht und kalt.
Wir benützen die Kirche für grössere Marienfeste und für den Rosenkranz am Sonntagnachmittag im Mai und im Oktober.
Eine Renovierung der Kirche (vor allem im Inneren) ist mittel- bis langfristig vorgesehen.

Erbaut wurde die Kirche der 'Madonna della Fontana' im Jahr 1618 von Struck während einer Pest-Epidemie. Die schöne Statue der Madonna mit dem Kind auf den Hochaltar ist von Giovanni Battista Serodine.
Der Bau der Kirche ist einfach und unkompliziert: ein einziges Schiff in drei Buchten, reich verziert mit Stuck und Fresken.
Auf der Seite gibt es zwei Kapellen, geweiht dem Heiligen Abt Antonius und St. Joseph. Außerhalb der Vorhalle ist eine großen Treppe aus dem Jahr 1635.
Neben der Kirche befindet sich eine Kapelle, als Zeugnis der Verehrung der Jungfrau Maria aus dem fünfzehnten Jahrhundert. Das Fresko zeigt eine Darstellung der Madonna mit dem Kind, gemalt von Pompeo Maino, anstelle einer älteren Darstellung, vermutlich um 900. Die Terrasse vor der Kapelle wurde im Jahr 1674 errichtet.
Auch heute noch ist dieser Ort einzigartig und voller Spiritualität, ist das Ziel der Pilgerfahrt und Hingabe von Ascona und vieler Bewohner der Gegend.
www.parrocchiaascona.ch Madonna della Fontana, Pfarrei Ascona
www.marienlied.de Marienlieder / canti: Sanctuario Madonna della Fontana

home / Startseite